Kopfzeile
Kontaktinformationen
Hand hält Reagenzglas mit Aufschrift Coronavirus.

Coronavirus – Informationen und Ansprechpartner für Unternehmen

Auf der vom Wirtschaftsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen erstellten Informationsseite zum Coronavirus findest Du alles Aktuelle zu den Unterstützungsmöglichkeiten für betroffene Unternehmen: www.wirtschaft.nrw/coronahilfe

Maßnahmen zur Unterstützung von betroffenen Unternehmen, Gründenden und Selbstständigen

Überbrückungshilfe III

Die Überbrückungshilfe III richtet sich an Unternehmen, Soloselbständige und Freiberufliche aller Branchen mit einem Jahresumsatz bis zu 750 Millionen Euro (Grenze entfällt für von Schließungsanordnungen auf Grundlage eines Bund-Länder-Beschlusses betroffene Unternehmen des Einzelhandels, der Veranstaltungs- und Kulturbranche, der Hotellerie, der Gastronomie und der Pyrotechnikbranche sowie für Unternehmen des Großhandels und der Reisebranche).

Freiberufler sowie gemeinnützige Unternehmen und Organisationen, die zwischen November 2020 und Juni 2021 Umsatzeinbußen von mindestens 30 Prozent verzeichnen mussten, erhalten Fixkostenzuschüsse. Je nach Höhe des Umsatzeinbruches werden 40 Prozent, 60 Prozent oder 100 Prozent der förderfähigen Fixkosten erstattet - maximal aber 1,5 Millionen Euro (3 Millionen Euro für Verbundunternehmen). Unternehmen, die in mindestens drei Monaten seit November 2020 einen Umsatzeinbruch von jeweils mehr als 50 Prozent erlitten haben, erhalten zusätzlich zur regulären Förderung einen Eigenkapitalzuschuss.

Die Antragsfrist endet am 31. August 2021.

Neustarthilfe

Die Neustarthilfe unterstützt Soloselbständige und kleine Kapitalgesellschaften, deren wirtschaftliche Tätigkeit im Förderzeitraum 1. Januar bis 30. Juni 2021 Corona-bedingt eingeschränkt ist, die aber nur geringe betriebliche Fixkosten haben und für welche die Fixkostenerstattung im Rahmen der Überbrückungshilfe III daher nicht in Frage kommt.

Du kannst die Neustarthilfe von bis zu 7.500 Euro (bzw. im Falle von Kapitalgesellschaften mit mehreren Gesellschaftern bis zu 30.000 Euro) alternativ zur Überbrückungshilfe III einmalig beantragen.

Die Förderhöhe beträgt 50 Prozent eines sechsmonatigen Referenzumsatzes, der auf Basis des Jahresumsatzes 2019 berechnet wird. Haben die Soloselbständigen bzw. die Kapitalgesellschaften im Förderzeitraum Januar bis Juni 2021 Umsatzeinbußen von über 60 Prozent zu verzeichnen, dürfen sie die Neustarthilfe in voller Höhe behalten. Andernfalls ist die Neustarthilfe (anteilig) zurückzuzahlen.

Die Antragsfrist endet am 31. August 2021.

Programm "NRW.Start-up Akut" der NRW.BANK

Das Programm fördert innovative, wachstumsorientierte Kapitalgesellschaften (UG/GmbH) in der Seed- oder Start-up-Phase, die nachweislich von den Auswirkungen der Corona-Krise betroffen sind.

Abgelaufene Corona-Hilfen

Hier findest Du eine Übersicht der bereits abgelaufenen Corona-Hilfen.

Informationsseiten zur Corona-Pandemie

Informationsseite des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie:
https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/coronavirus.html

Informationsseite des Bundesministerium für Arbeit und Soziales zu arbeitsrechtlichen Auswirkungen:
https://www.bmas.de/DE/Service/Presse/Meldungen/2020/arbeiten-in-der-corona-krise.html

Informationsseite der Landesregierung Nordrhein-Westfalen:
https://www.land.nrw/corona

Informationsseite des Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen:
https://www.mags.nrw/